WARTEN

Wir warten, bis es passiert

wir warten, bis es passiert

wir passieren bis es wartet

und es wartet bis wir passieren

wer passiert wo und wartet dann

und wer wartet um dann zu passieren

sollten wir nicht erst passieren

damit es dann wartet

und wenns passiert ist

wer wartet dann noch

der stuhl

war der stuhl nicht angebunden

ist er einfach losgelaufen

hat sich keiner drum gekümmert

mann war das gefährlich

rackdizack und schwuppdiwupp und holterdipolter


mitten auf der straße

lief der stuhl

autos busse straßenbahn

gab das einen berg von blech

mann waren die erschrocken

rackdizack und schwuppdiwupp und holterdipolter


ging der stuhl ins kaufhaus rein

guckt sich da ein bißchen um

hat das ganze porzellan zerbrochen

mann was war das für ein lärm

rackdizack und schwuppdiwupp und holterdipolter


ging der stuhl zum bürgermeister

hat sich auf ihn draufgesetzt

war der bürgermeister platt

mann da kam die polizei gelaufen

rackdizack und schwuppdiwupp und holterdipolter


nahm der stuhl den bürgermeister fest

unter seine arme

und lief mit seinen beinen schnell

war er verschwunden

und spuckt dabei

auf die polizei

mann haben die geguckt

rackdizack und schwuppdiwupp und holterdipolter


war der stuhl verschwunden

bis heute weiß man nicht

wo der bürgermeister ist

mann ist das gelogen

rackdizack und schwuppdiwupp und holterdipolter

DER KÖRPER DES MENSCHEN

Der Körper des Menschen ist das wichtigste Instrument der Menschen,

wenn er gut darauf spielen kann, kommt hinten gute Musik raus,

sonst schlechte.

ein altes rätsel wurde gelöst

Wie der Dichter den Menschen die Gedichte ins Hirn bringt?


Die Wörter kommen durch ein kleines Loch hinein,

das der Dichter vorher mit einer bösen Zange ins Hirn gemacht hat, man spürt das kaum.

Wenn das ganze Gedicht im Hirn ist, dichtet der Dichter das Loch schön mit Kommas, Punkts, Absätzen und ähnlichem Schnickschnack sauber ab, damit auch ja nichts mehr von dem Gedicht heraus kann, dann setzt sich der Dichter zufrieden in seinen Ohrensessel und grinst vor sich hin.

startStartseite.htmlStartseite.htmlshapeimage_1_link_0
SelbstverständnisSelbstverstandnis.htmlSelbstverstandnis.htmlshapeimage_3_link_0
Die StückeDie_Stucke.htmlDie_Stucke.htmlshapeimage_4_link_0
Eine kurze GeschichteEine_kurze_Geschichte_der_Zeit.htmlEine_kurze_Geschichte_der_Zeit.htmlshapeimage_5_link_0
KontaktKontakt.htmlKontakt.htmlshapeimage_6_link_0
RunterladenRunterladen.htmlRunterladen.htmlshapeimage_7_link_0
Links und RechtsLinks_und_Rechts.htmlLinks_und_Rechts.htmlshapeimage_8_link_0
KleinkunstpreisKleinkunstpreis.htmlKleinkunstpreis.htmlshapeimage_9_link_0
FotoalbumFotoalbum.htmlFotoalbum.htmlshapeimage_10_link_0
StartseiteStartseite.htmlStartseite.htmlshapeimage_11_link_0
Texteshapeimage_12_link_0
Wo war ich GastWo_war_ich_Gast.htmlWo_war_ich_Gast.htmlshapeimage_13_link_0